Inklusion

Was heißt Inklusion?
Inklusion bedeutet, dass alle Kinder, unabhängig von Herkunft, Religion, Entwicklungsstand oder Behinderung, am Gruppenalltag als Selbstverständlichkeit teilhaben können. Auch wenn ein Kind in seiner körperlichen Funktion, seiner geistigen Fähigkeit oder seiner seelischen Gesundheit längerfristig beeinträchtigt ist, hat es die Chance am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben.

Denn jeder Mensch ist einzigartig und etwas Besonderes und verdient es, auch so behandelt zu werden.

Inklusive Grundhaltung im Kinderhaus St. Martin

„Wir sind Schatzsucher und keine Defizitfinder“

Unsere inklusive Pädagogik basiert auf einer wertschätzenden und akzeptierenden Haltung gegenüber den Kindern. Dies ermöglicht eine ganzheitliche, wertorientierte und individuell unterstützende Bildung, Erziehung und Betreuung nach den Bildungsleitlinien. Wir sehen die Vielfalt der Kinder, aus der sich die Gruppe zusammensetzt, als bereicherndes Gut. Im täglichen Miteinander erfahren auch die Kinder, dass jeder Mensch individuell einzigartig ist und lernen die Vielfalt zu schätzen, die jeder einzelne mitbringt. Sei es seine Herkunft, die bekannten Werte und Normen oder eben auch ein spezieller Förderbedarf. Alle Kinder profitieren von der Vielfältigkeit und davon sich gegenseitig zu unterstützen. Uns ist es dabei besonders wichtig die Stärken eines jeden einzelnen Kindes wahrzunehmen und zu fördern.
Daher legen wir auch besonderen Wert auf Partizipation. Dies bedeutet konkret Beteiligung der Kinder im Sinne von Mitwirkung, Mitgestaltung und Mitbestimmung.
Ziele die dabei verfolgt werden sind, die Selbsteinschätzung zu verbessern, Empathie kennenzulernen und darauf zu reagieren, die Kommunikation zu verbessern, sowie die Kooperationsfähigkeit und Konfliktbewältigung. Im Alltag geschieht dies ganz selbstverständlich im Tagesablauf wie zum Beispiel im Freispiel oder gezielten Angeboten, während der Essenssituation, im Morgenkreis oder auch bei Festen und Feiern. Die Aufgabe der Erwachsenen ist es hierbei die Kinder in diesem Prozess zu unterstützen und bei Bedarf Hilfestellung zu geben.

Inklusions-Plätze im Kinderhaus
Ein Teil der Kinder ist in ihrer Entwicklung auffällig, so dass sie besondere Unterstützung und Förderung benötigen. Unsere Aufgabe ist es, diesen Kindern im Rahmen unserer Möglichkeiten und in Zusammenarbeit mit den Eltern frühzeitig und effektiv zu helfen. Dafür gibt es in unserem Haus die Möglichkeit einen I – Platz im Rahmen von Einzelintegration in den Gruppen wahrzunehmen. Die I – Kinder erhalten bedarfsgerechte Unterstützung und geeignete Fördermaßnahmen von Fachdiensten. Voraussetzung für eine gelungene Integration ist eine kleinere Gruppenstärke und eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern, sowie mit Frühförderstellen, Logopäden und Ergotherapeuten in unserem Haus. Hierfür steht ein eigener Therapieraum mit speziellen Materialien zur Verfügung.